TIPP 005: Haus der Offiziere Wünsdorf

Bewertung des Tipps
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Es ist ein Ort mit preußischer, deutscher und russischer Geschichte. Wünsdorf war eine sowjetische Stadt in der DDR, abgeschirmt vom Rest des Landes. DDR-Bürger hatten keinen Zutritt zum militärischen Teil. 590 Hektar Kasernenfläche, fast 700 Gebäude aus den vergangenen hundertzwanzig Jahren – viele sind heute bereits saniert, ein Großteil aber verrottet vor sich hin. Im Ersten Weltkrieg waren hier Pioniertruppen stationiert, die in Frankreich kämpften. Im Zweiten Weltkrieg stationierte man hier das Oberkommando der Wehrmacht, richtete ein Hauptquartier ein. 1945 ließ sich der sowjetische Marschall Shukow hier nieder. Über die Jahre entstand die größte Garnison der Roten Armee außerhalb der Sowjetunion – zeitweilig bis zu 75.000 Männer, Frauen und Kinder lebten auf dem abgeschotteten und streng bewachten Gebiet, mit Kinos, Supermärkten, Schulen, Feizeiteinrichtungen usw. Das Haus der Offiziere ist nur ein kleiner, aber dennoch anmutender, architektonisch wertvoller Teil des ehemals Ganzen.

Kontakt und Infos

Haus der Offiziere Wünsdorf
Hauptallee 121/5
15806 Zossen

Öffnungszeiten und Führungen

Das Gelände ist nur über diverse Agenturen zu besichtigen.
Ein unbefugtes Betreten ist nicht gestattet.

Geodaten

52° 09′ 53. 8" N 13° 29′ 08. 0" E

in GoogleMaps öffnen