Teilgrundstück des früheren „VEB Industriewerke Ludwigsfelde“ verkauft

Ludwigsfelde (pm/aw). Die Garbe Industrial Real Estate GmbH intensiviert ihr Engagement in der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Der Hamburger Projektentwickler hat sich in Ludwigsfelde (Landkreis Teltow-Fläming, Brandenburg) ein 24.000 Quadratmeter großes Grundstück gesichert. Darauf soll eine Multi-User-Immobilie mit einer Gesamtfläche von rund 12.000 Quadratmetern entstehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 16,5 Millionen Euro.

Bei dem Grundstück handelt es sich um eine Teilfläche des früheren volkseigenen Betriebs „VEB Industriewerke Ludwigsfelde“. Bis 1990 wurden dort hauptsächlich Lkw produziert. Heute gehört die Liegenschaft zum Industriepark Ost, in dem sich namhafte Unternehmen unterschiedlicher Branchen angesiedelt haben. Der Industriepark liegt ca. zehn Kilometer südlich der Berliner Stadtgrenze. Über die B 101 ist er an die A 10, den Berliner Ring, angebunden. Der Regionalbahnhof Birkengrund mit Verbindungen ins Zentrum Berlins ist ca. zwei Kilometer entfernt.

Vor allem die Lage war für den Grundstückskauf ausschlaggebend. „Der Standort im südlichen Berliner Umland ist äußerst attraktiv und als Hotspot zu bezeichnen“, betont Adrian Zellner, Mitglied der Geschäftsleitung von Garbe Industrial Real Estate. „Die Mietnachfrage ist hoch, die Verfügbarkeit von freien Flächen allerdings sehr gering. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Immobilie perspektivisch zu entwickeln.“

Geplant ist ein Objekt, das sowohl für gewerbliche als auch logistische Dienstleistungen genutzt werden kann. Im vierten Quartal dieses Jahres soll mit dem Bau begonnen werden. Ausgestattet wird der Neubau mit mindestens zehn Überladebrücken und zwei ebenerdigen Toren. „Wir befinden uns in einer Phase der Planung, in der wir bei der Ausgestaltung des Hallenlayouts noch Wünsche der Mieter berücksichtigen können. Zudem haben wir uns entschieden, durch eine Hallenteilung ab 5.000 Quadratmetern auch kleinteiligere Flächen für den lokalen Mittelstand anzubieten”, erläutert Adrian Zellner. Garbe Industrial Real Estate befindet sich bereits in konkreten Gesprächen mit Interessenten.

Bei der Entwicklung der Immobilie werden anerkannte ESG-Kriterien berücksichtigt. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird beispielsweise auf dem Dach des Gebäudes eine Photovoltaikanlage installiert. Garbe Industrial Real Estate strebt eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an. Im dritten Quartal 2023 soll der Neubau fertiggestellt sein.

Vermittelt wurde der Grundstückskauf durch das Immobilienunternehmen BNP Paribas Real Estate, das auch für die Vermietung beauftragt ist.

Ludwigsfelde ist das dritte Neubauprojekt, mit dem Garbe Industrial Real Estate in der Metropolregion Berlin/Brandenburg aktiv ist. Im brandenburgischen Falkensee am westlichen Rand Berlins wird im kommenden Jahr eine Multi-User-Immobilie mit einer Gesamtfläche von knapp 22.000 Quadratmetern entstehen. Ebenfalls in Brandenburg am Standort Oberkrämer befindet sich Garbe Industrial Real Estate in der Umsetzung von 30.000 Quadratmetern Logistikfläche, die im zweiten Quartal fertiggestellt werden.