RWE übergibt historische Lok an Museumseisenbahn Hamm

v.li.: Michael Zinke (RWE, Standortleiter Kraftwerk Westfalen), Christian Dirks (RWE Betriebsratsvorsitzender Kraftwerk Westfalen), Axel Dorge (RWE, Eisenbahnbetriebsleiter Kraftwerk Westfalen), Walter Schönenberg (Vorsitzender MEH), Nils Schwanenberg (MEH), Frank Schwanenberg (MEH). Foto: RWE

Hamm (pm/aw). RWE unterstützt die Museumseisenbahn Hamm mit der Spende einer „MV 10“ Diesellok, die von 1961 bis 2019 auf dem Gleisnetz des RWE Kraftwerks Westfalen im Einsatz war. Vertreter von RWE übergaben den 200 PS starken Triebwagen im Wert von rund 15.000 Euro jetzt an die Gesellschaft der Förderer der Museumseisenbahn Hamm e.V. (MEH).

„Die Lok ist ein Stück Kraftwerksgeschichte. Mit ihr haben wir knapp 60 Jahre lang Waggons mit Steinkohle vom Betriebsbahnhof zur Kohleentladestation transportiert, um damit Strom zu erzeugen. 2021 endete die Ära der Steinkohleverstromung im Kraftwerk Westfalen. Darum freuen wir uns, dass die Lok jetzt in den Bestand der Museumseisenbahn Hamm übergeht“, sagt Standortleiter Michael Zinke.

Walter Schönenberg, Vorsitzender der Gesellschaft der Förderer der Museumseisenbahn Hamm e.V. sagt: „Die Lok des Dortmunder Herstellers Orenstein & Koppel erhält in unserem Lokschuppen einen Platz neben rund 50 anderen Eisenbahn-Fahrzeugen. Zuerst werden unsere Vereinsmitglieder sie restaurieren. Danach werden wir sie auf der vereinseigenen Gleisstrecke als Rangierlok einsetzen.“

Die „Hammer Eisenbahnfreunde e.V.“ widmen sich seit mehr als 40 Jahren der Erhaltung historischer Eisenbahnfahrzeuge mit Bezug zur Stadt Hamm.