Leiche in alter Bunkeranlage im Wald entdeckt

Oranienburg (aw). Traurige Gewissheit: Die seit Samstag (17.07.) vermisste 26-jährige Frau aus Oranienburg (Oberhavel) ist tot. Ihre Leiche wurde in einer alten Bunkeranlage (unter dem Namen „Karo Ass“ bekannt) im Wald entdeckt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass die 26-Jährige umgebracht wurde. Die Mordkommission ermittelt. Entdeckt hatten die Leiche Montagearbeiter, die sich die Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg anschauen wollten.

Am vergangenen Wochenende wurde mit Spürhunden nach der Vermissten gesucht. Am Donnerstag hatte man die 26-Jährige zuletzt in Oranienburg in der Bernauer Straße in der Nähe des Bahnhofs gesehen. Das Rad fanden Ermittler nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Mittwoch etwa 50 bis 100 Meter vom Fundort der Leiche entfernt in dem Waldstück. Die Polizei bittet nun Zeugen, die die Frau nach ihrem Verschwinden noch gesehen haben, und Spaziergänger, denen Besonderheiten nahe der Bunkeranlage aufgefallen sind, sich bei der Polizeiinspektion Oranienburg oder jeder anderen Polizeistelle zu melden.

Die 26-Jährige hinterlässt einen 5-jährigen Sohn.