Hallenbad-Abbruch im Oktober

Münnerstadt (aw). Das Münnerstädter Hallenbad (Bad Kissingen) soll im Oktober abgerissen werden. Dafür haben sich Architekt und Statiker ausgesprochen. Das Landratsamt hatte keinerlei Einwände zum Abbruchantrag. Die Stadt hatte ein Schadstoffgutachten in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis eine breite Zahl an Schadstoffen zeigt. Eine ausführliche Prüfung der baulichen Substanz macht eine Sanierung undenkbar und vor allem unwirtschaftlich. Die Abbrucharbeiten werden etwa sechs Monate dauern. Weil in der Substanz des Bades viel getrennt zu entsorgende, belastete Baumaterialien zu finden sind, ist hier eine besondere Aufmerksamkeit gefragt. Wie Bürgermeister Helmut Blank (CSU) mitteilt, seien sämtliche Entscheidungen aufgrund der neutralen, wissenschaftlich fundierten Faktenlage getroffen worden. Ein zügiger Abbruch ist aus Sicht des Stadtoberhauptes vorteilhaft, um eine atsbestverseuchte Ruine, von der diverse Gefahren ausgehen, zu vermeiden. 80 Prozent der Kosten für den Abbruch sollen aus dem Programm „Stadtumbau West“ zur Verfügung gestellt werden.