Feuer bei Adolf vom Braucke

Hemer (ots). Der Feuerwehr Hemer wurde am Donnerstag (15.02.) um 13 Uhr eine Rauchentwicklung im ehemaligen Industriebetrieb Adolf vom Braucke im Stadtteil Bredenbruch gemeldet. Die Hauptwache sowie die Löschzüge Mitte und Süd rückten umgehend zur Ihmerter Straße aus. Dort brannte Unrat in einem Aufzugsschacht, was der Grund für die massive Rauchentwicklung war. Nur schwer konnte ein Zugang zu dem Gebäude hergestellt werden. Nachdem ein Fenster im Erdgeschoss geöffnet wurde ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Zeitgleich wurde das Feuer von außen über die Drehleiter bekämpft. Der Innenangriff zeigte schnell Wirkung und nach kurzer Zeit konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer übergeben.

Die Ihmerter Straße musste für die Zeit der Löscharbeiten für gut 1,5 Stunden voll gesperrt werden, was zu langen Staus führte. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Parallel wurde der Feuerwehr ein Brand in der Becke gemeldet. Da die Hauptwache noch in Ihmert gebunden war wurde der Löschzug Nord alarmiert. Der Einsatz stellte sich aber schnell als Fehleinsatz heraus sodass ein Ausrücken der Einsatzkräfte nicht mehr erforderlich war.