Cube erhält Baugenehmigung für Bonner Quartier

Bonner Fahnenfabrik. Foto: Wolkenkratzer/CC BY-SA 3.0

Bonn (pm/aw). Cube Real Estate GmbH (Cube) hat die Baugenehmigung für das gemischt genutzte Quartier „Bonner Flagge“ auf dem ehemaligen Gelände der Bonner Fahnenfabrik in der Römerstraße 303-305 in Bonn erhalten. Geplant sind auf dem etwa 15.000 m2 großen Grundstück drei Wohngebäude mit insgesamt ca. 200 Wohneinheiten, bestehend aus 169 kompakten Apartments und 29 Wohnungen. Außerdem wird eine Tiefgarage mit ca. 163 Stellplätzen sowie rund 450 Fahrradstellplätzen im Außenbereich und Untergeschoss errichtet. Das historische Gebäude der ehemaligen Fahnenfabrik wird zudem eine zweigeschossige neue Aufstockung für Büro- und Gewerbenutzung erhalten. Ebenso im Konzept vorgesehen sind ausreichend Multifunktionsflächen, die Platz für Sport- und Kulturveranstaltungen bieten. Die Fertigstellung ist für 2027 geplant.

Cube setzt bei der Entwicklung des Quartiers auf ein Nachhaltigkeitskonzept, das unter anderem den Erhalt der historischen Bausubstanz und den Einsatz von nachhaltigen Baumaterialien wie Holz vorsieht. Die Energieversorgung des Quartiers soll zu 100 Prozent beispielsweise durch großflächige Photovoltaikanlagen zur Produktion von grüner Energie sichergestellt werden. Die Anwohnerinnen und Anwohner des Quartiers wurden bereits im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die Neugestaltung informiert.

„Mit der Bonner Flagge entwickeln wir ein zukunftsfähiges Stadtquartier, das die Vergangenheit des Industriestandortes würdigt und gleichzeitig neue Wege geht. Die Quartiere der Zukunft sind nachhaltig und stiften Stadtidentität“, sagt Tilman Gartmeier, Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Cube Real Estate.