Brand in ehemaligem Kinderkrankenhaus in Weißensee

Berlin (aw). In der Nacht zu Donnerstag (27.05.) hat es in Berlin-Weißensee auf dem Gelände des ehemaliges Kinderkrankenhauses wieder einmal gebrannt. Das Feuer wurde gegen Mitternacht entdeckt, die Löscharbeiten dauerten zwei Stunden. Über 200 Quadratmeter des Dachstuhls des leerstehenden Gebäudes standen in Flammen, teilte die Feuerwehr am Donnerstagmorgen mit. Infolgedessen seien Teile des Dachstuhls eingestürzt. Dabei sei niemand verletzt worden. Zur Ursache des Brands kann die Feuerwehr noch keine Angaben machen. In der Vergangenheit war jedoch bei vergleichbaren Einsätzen oft von mutmaßlicher Brandstiftung die Rede. Das Gelände wird von Jugendlichen als „Abenteuerspielplatz“ genutzt, Graffiti-Sprayer treiben ihr Unwesen.