Banner informieren über Entwicklungsfläche Blumenthal

Herne (pm/aw). Die RAG, die Stadtentwicklungsgesellschaft Herne (SEG) und die Stadt Herne informieren gemeinsam an der Umzäunung des General Blumenthal-Areals über den Prozess zur Reaktivierung der einstigen Bergwerksfläche.

Seit wenigen Tagen hängen die großformatigen Banner an der Umzäunung der Brache, die groß ist wie 35 Fußballfelder und zentral im Stadtgebiet liegt. Das bald wieder nutzbare Gelände besitzt ein großes Potenzial für die Stadt- und Wirtschaftsentwicklung. Daher hat der Rat der Stadt im Juni 2020 den Grundsatzbeschluss gefasst, das Gelände für zukunftsorientierte Nutzungen zu entwickeln. Es ist geplant, auf dem Gelände ein wegweisendes High-/Green-Tech-Quartier mit wissens- und technologieorientierten Dienstleistungsnutzungen, einem hohen Grünanteil sowie einer Seilbahnanbindung zum Hauptbahnhof Wanne-Eickel zu realisieren – die „Techno Ruhr International“.

Über die Schritte auf dem Weg dorthin, Förderkulissen, ökologische Aspekte und den Beteiligungsprozess informieren die drei großformatigen Banner an zwei Standorten: an der alten Zufahrt zum Gelände an der Kastanienallee und an der Erschließungsstraße zum Standort des Schienenfahrzeugherstellers Stadler.

Wer sich die Informationen digital anstehen möchte, kann dies unter www.herne.de/blumenthal tun. Dort sind die Texte der Banner ebenfalls zu finden.