ZIL-131

Der ZIL-131 (russisch ЗИЛ-131) ist ein 1967 eingeführter Lastkraftwagen (6×6) des sowjetischen/russischen Fahrzeugherstellers Sawod imeni Lichatschowa. Dieser Lkw findet hauptsächlich im Militär Verwendung, so bietet er dem Mehrfachraketenwerfer BM-51 „Prima“ (einer Variante des BM-21) die Basis. Einige Baugruppen des Fahrzeugs wie Achsen und Winden wurden in einem Zweigwerk von ZIL, dem Brjanski Awtomobilny Sawod, gefertigt. Der ZIL-131 verfügt über Allradantrieb (6×6) und wurde aus dem ZIL-130 entwickelt, der für die zivile Nutzung konzipiert wurde. Es existiert auch eine zivile dreiachsige Variante des Fahrzeugs ohne Allradantrieb, der ZIL-133. Unter dem Namen ZIL-131W wurde zudem eine Zugmaschine gebaut.

1986 gab es eine modernisierte Variante des Lastwagens, den ZIL-131N. 1994 wurde die Produktion der Fahrzeuge eingestellt. Dieses Objekt steht auf dem Gelände einer Industrieruine in Westfalen und wartet auf sein Schicksal.

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2015
Dokument erstellt am 12.08.2015
Letzte Änderung am 12.08.2015

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here