Zellstoffbrücke Zwickau

Bei der Zellstoffbrücke handelt es sich um eine ehemalige Eisenbahnbrücke die ursprünglich zum VEB Zellstoff und Papierfabrik Crossen gehörte, welche seit der Schließung des Werkes als schnellste Fußwegverbindung genutzt wird. Im Jahr 2007 konnte man einen drohenden Abriss abwenden. Durch die Teilsanierung erreichte man zusätzlich, dass die Brücke verkehrssicher gemacht werden konnte.

_DSC4438
_DSC4439
_DSC4440
_DSC4441
_DSC4443
_DSC4444
_DSC4445

Quelle: zwickau-crossen.de, Wikipedia

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2014
Dokument erstellt am 09.08.2014
Letzte Änderung am 09.08.2014

Vorheriger ArtikelSeidenweberei Ernst Engländer
Nächster ArtikelWolfner Mühle
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.