Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Foto: Wikimedia Commons/Appaloosa/CC BY-SA 3.0

Das Zeitgeschichtliche Forum ist ein Museum in Leipzig, welches die Geschichte der deutschen Teilung, des Alltagslebens in der kommunistischen Diktatur der DDR sowie des Wiedervereinigungsprozesses thematisiert. Das Museum ist ein Standort der Stiftung Haus der Geschichte in Bonn, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Auf Empfehlung der Unabhängigen Föderalismuskommission an den Deutschen Bundestag wurde die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland 1992 beauftragt, ein „Archiv der Deutschen Einheit“ in Leipzig aufzubauen. Im Zentrum der Stadt (Grimmaische Straße 6) entstand das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig, ein Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum. Es wurde am 9. Oktober 1999, dem 10. Jahrestag der Leipziger Großdemonstration, durch Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet. Seitdem wirkt es durch Ausstellungen, Podiumsdiskussiones und Dokumentarfilme. Seit der Eröffnung besuchten rund 2,7 Millionen Besucher das Haus.

Die Dauerausstellung des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig widmet sich grundsätzlich der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und der Deutschen Demokratischen Republik. Sie zeigt zudem die friedliche Revolution und den Vereinigungsprozess. Auf 2.000 m² Fläche sind in zwölf Ausstellungsabschnitten rund 3.200 Exponate – Fotos, Dokumente, Gegenstände und Medien – in Szene gesetzt. Die im Jahr 2007 abgeschlossene grundsätzliche Überarbeitung der Dauerausstellung verstärkt den biographischen Zugang, die Sicht auf den Alltag der Ostdeutschen, die Darstellung des Widerstandes und die der Entwicklung nach der Wiedervereinigung.

Mehrmals im Jahr zeigt das Zeitgeschichtliche Forum Wechselausstellungen, die das Thema der Dauerausstellung ergänzen und erweitern. Auf 450 m² werden die Wechselausstellungen gezeigt. Zusätzlich präsentiert das Museum in kürzeren Intervallen Ausstellungen im Foyer.

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig
www.hdg.de/leipzig

Vorheriger ArtikelDDR-Museum Pirna
Nächster ArtikelBerliner Funkturm wird geschlossen
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here