Zeche Zollern: Kohle, Kunst und Currywurst

Im Zeichenworkshop erwartet die Teilnehmer eine Reise mit Bleistift und Pinsel durch die Welt der Kohle und Kunst im Bergbau. Foto: Wolfgang Büse

Dortmund (lwl). Am Samstag und Sonntag (3./4.9.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) von jeweils 14 bis 18 Uhr zu einem Zeichen-Workshop unter dem Motto „Kohle, Kunst und Currywurst“ in sein Dortmunder Industriemuseum Zeche Zollern ein. Unter der Leitung des ehemaligen Bergmanns und Künstlers Wolfgang Büse können sich Anfänger und Fortgeschrittene mit Stift und Pinsel künstlerisch Themen rund um den Bergbau nähern. Wolfgang Büse bringt Motive von der Zeche Zollern und der Zeit seiner Tätigkeit im Bergbau als Vorlagen mit. Im Mittelpunkt des Workshops steht die bildnerische Darstellung mit wenigen Bleistiftlinien und gezielten Pinselstrichen. Zunächst entstehen Skizzen mit dem Graphitstift. Die Teilnehmer gestalten diese Skizzen zu persönlichen Bildern aus, indem sie Formen, Proportionen sowie Licht und Schatten hinzufügen. In den Workshop-Pausen gibt es zur Stärkung Kaffee, Tee und Currywurst.

Teilnehmer können je nach Lust und Zeit an einem oder an beiden Terminen teilnehmen. Kosten: 40 Euro für beide Tage, 20 Euro für einen Tag inkl. Eintritt, Imbiss und Material. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Zeche Zollern unter Tel. 0231 6961-211 entgegen.

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
www.lwl-industriemuseum.de