Wohn- und Geschäftshaus vor Abbruch

Bünde (aw). Nach der Brandstiftung am leerstehenden Wohn- und Geschäftshaus an der Lübbecker Straße in Spradow (Bünde, Kreis Herford) ermittelte die Polizei in alle Richtungen. Während der Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte Personen im Erdgeschoss. Gemeldet war unter dieser Adresse niemand. Vielen Bündern ist die Ruine nicht nur seit dem Brand ein Dorn im Auge. Da sich die Immobilie in Privatbesitz befindet, waren der Stadt bisher die Hände gebunden. Es entbrannte nach dem Brand ein Streit zwischen den Eigentümern und der Versicherung. Drei Monate nach dem Feuer ermittelte die Polizei, dass der Brand gelegt worden war. Ein Startschuss für einen langen Rechtsstreit.

Der Sachschaden wurde nach Angaben der „Neuen Westfälischen“ Zeitung auf rund 100.000 Euro beziffert. Nun soll es nach Angaben der Zeitung zwischen Eigentümer und Versicherung zu einem Vergleich gekommen sein. Ein Abbruch wird aufgrund der extrem schlechten Substanz eine logische Konsequenz sein. Die Stadt Bünde rechnet noch in diesem Jahr mit der Abräumung des Geländes. Was hier zukünftig geschehen soll, ist ungewiss.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here