Wissensrouten zur Militärgeschichte in Hanau erstellt

Drei Wissensrouten-Beiträge zum Thema "Militärgeschichte in Hanau" entstanden in einem fünftägigen Bildungsurlaub an der Volkshochschule Hanau (VHS). Foto: Erläuterungen vor der ehemaligen Ulanenkaserne, heute Sitz der VHS Hanau. Foto: Anouchka Olszewski

Hanau (pm). Drei Wissensrouten-Beiträge zum Thema „Militärgeschichte in Hanau“ entstanden in einem fünftägigen Bildungsurlaub an der Volkshochschule Hanau (VHS). Der Kurs stand unter dem zeitlichen Bezug „Vom Kastell zum Pioneerpark“. Die Themen der Beiträge beinhalten die Zeit der Errichtung des ersten Römerkastells als Zeugnis des Beginns der Militärgeschichte Hanaus, den Ausbau zur Festungsstadt um 1600 bis zum 30-jährigen Krieg sowie das kaiserliche Ulanenregiment, das bis zum Ende des Ersten Weltkrieg im heutigen Stadtteil Lamboy sein Quartier hatte. Unterlegt mit zeitgeschichtlichen und aktuellen Fotografien, wird Hanauer Militärgeschichte erzählt, als Ton-Bild-Collagen lebendig und nachvollziehbar präsentiert.

Die Beiträge zu den Wissensrouten Hanau, die während des Bildungsurlaubs im April 2019 entstanden sind, können nun unter www.wissensrouten.de/vhs-hanau-ton-bild-kollagen-zur-militaergeschichte-in-hanau abgerufen werden.

„Wir sind alle sehr begeistert von den Ergebnissen und danken allen Beteiligten für die gelungenen Beiträge“, betont Elke Hohmann, Leiterin der vhs. Ein großer Dank geht an Anouchka Olszewski und Peter Giefer für die Konzeption und Durchführung der ersten Wissensrouten-Bildungswoche an der vhs Hanau. Möglich wurde diese Woche durch die gelungene Kooperation mit dem Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. und dem Förderverein Dokumentationszentrum Hanauer Militärgeschichte e.V., in Person von Jens Arndt mit Unterstützung durch den Fachbereich Kultur der Stadt Hanau, Martin Hoppe, die mit Kompetenz, Zeit und Unterlagen das Projekt unterstützt haben. Die Kursteilnehmer/innen erhielten Führungen vor Ort, recherchierten im Kulturforum und Stadtarchiv und kreierten ihre Filme eigenständig mit Hilfe der Kursleitung.

Das Projekt „Wissensrouten“ ist ein Verbundprojekt von acht hessischen Volkshochschulen, der Heimvolkshochschule Burg Fürsteneck und dem Hessischen Volkshochschulverband und wird gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts. Auf der Website www.wissensrouten.de sind weitere Beiträge der anderen beteiligten Volkshochschulen sowie von Burg Fürsteneck eingestellt.

Der zweite Wissensrouten-Kurs in Hanau findet vom 9. bis zum 13.12.2019 jeweils von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der vhs Hanau statt. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Die Seminarwoche ist als Bildungsurlaubsveranstaltung anerkannt. Anmeldung über die Webseite www.vhs-hanau.de, via E-Mail unter fit@vhs-hanau.de oder per Telefon unter 06181-92380-0.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here