Wieder Leiche in ehemaliger Färberei gefunden

Symbolfoto. Foto: pixelio.de/Uwe Schlick

Görlitz (aw). Die schlimmen Nachrichten nehmen keine Ende. Im April kam es zu einem heftigen Brand in der ehemaligen Färberei in der Brückenstraße in Görlitz. Eine Zollsteife entdeckte später im dritten Stock des Wäschereigebäudes eine skelettierte Leiche, die, wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, schon eine lange Zeit hier gelegen haben soll. Jetzt wurde wieder eine Leiche gefunden. Die Polizei war einem Hinweis der Staatsanwaltschaft nachgegangen, nach dem sich hier auf dem Areal eine vermisste Person des Öfteren aufgehalten habe. Leichenspürhunde entdeckten dann in einem schwer zugänglichen Bereich des Dachgeschosses verbrannte, menschliche Überreste. Da es der Polizei unmöglich war, an den Körper heranzukommen, um diesen zu bergen, wurde das Technische Hilfswerk (THW) angefordert.

Kriminaltechniker werden, sobald die Gebäudesicherung und Bergung vollzogen ist, den Fundort genau untersuchen. Über die Identität des Toten ist noch nichts bekannt. Die ermittlungstechnischen Arbeiten der Görlitzer Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion zum Fund der Leichen und dem Brand dauern somit weiter an. Die Todesursache der ersten gefundenen Leiche konnte nicht mehr herausgefunden werden. Ob es sich beim aktuellen Fall um die vermisste Person handelt, ist auch noch nicht bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here