Wasserturm Hannover Misburg

Der Misburger Wasserturm ruht auf dem in den 1940er Jahren angelegten Luftschutzbunker, der die Menschen während der Luftangriffe auf Hannover und in Misburg insbesondere auf die Erdölraffinerie-Anlagen der Deurag-Nerag schützen sollte. 1959 wurde der Wasserbehälter auf den Hochbunker aufgesetzt, von 1969 bis 1971 diente das 30 Meter hohe Bauwerk als Wasserturm. Ende der 1980er Jahre bauten Privatleute die leerstehenden Räume des Baudenkmals zu Übunungsräume um. Heute gilt das Bauwerk als Wahrzeichen des Stadtteils.

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2017
Dokument erstellt am 13.06.2017
Letzte Änderung am 13.06.2017

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here