Wasserturm Bräunsdorf

Der Bräunsdorfer Wasserturm steht auf dem Wäscheberg und gilt als Wahrzeichen des Ortes. Erbaut wurde der markante Turm mit seinem Anbau 1906 und diente bis 1997 als Wasserspeicheranlage für die Landesanstalt Bräunsdorf (Erziehungsheim). Im oberen Teil befinden sich zwei Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von jeweils 30 Kubikmetern. Gekrönt wird der Turm durch eine 30 Zentimeter hohe in Schießscharten gegliederte Brüstung und einem seitwärts angebrachten vier Meter hohen Türmchen, welches dem Dachzugang dient. Erbaut wurde der Turm in Stahlskelettbauweise, 1910 und 1913 erfolgte eine Ausmauerung der Stahlträgerzwischenräume mit Ziegeln, sowie eine Umkleidung und Verzierung mit Rauputz im neoromanischen-historistischen Stil. Der Wasserturm ist denkmalgeschützt.

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2017
Dokument erstellt am 15.08.2017
Letzte Änderung am 15.08.2017

Vorheriger ArtikelFlugplatz Werneuchen
Nächster ArtikelBahnausbesserungswerk Leinhausen
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here