Wasserkraft-Speicheranlage Mittweida – Schieberhaus

1928 wurde das Pumpspeicherkraftwerk Mittweida (oder Pumpspeicherwerk (PSW) Mittweida) mit einer Leistung von 2250 PS (1650 kW; 1,65 MW) am Laufwasserkraftwerk gebaut und in Betrieb genommen. Zwischen Rossau und Seifersbach errichtete man das Oberbecken mit einem Erdwall, als Unterbecken diente die für das Laufwasserkraftwerk durch ein Wehr 4,2 Meter hoch aufgestaute Zschopau. Die Leitung vom Oberbecken zum Kraftwerk hatte eine 2,1 Kilometer lange Leitung, bestand im oberen Abschnitt aus Holz und im unteren Abschnitt aus Stahl. 1988 legte man das PSW nach einem Unfall und aufgrund massiven Verschleißes still. Das Laufwasserkraftwerk an der Zschopau wurde wieder instand gesetzt und ist in Betrieb.

Kontaktdaten

Förderverein Wasserkraftwerk Mittweida e.V.
Weinsdorfer Str. 39, 09648 Mittweida
Tel.: +49 3727 996571
Fax: +49 3727 976164
E-Mail: info@wasserkraftwerk-mittweida.de

Ansprechpartner für Führungen, Tagungen und Veranstaltungen
Herr Andreas Lohs
Tel.: 03727 996571
Funk 0172 7931000
E-Mail: lohs@hs-mittweida.de

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2017
Dokument erstellt am 15.08.2017
Letzte Änderung am 15.08.2017

Vorheriger ArtikelVEB Saatgut Hainichen
Nächster ArtikelWindmühle Alter Salzweg, Löhne
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here