Vortrag: Die zurückgelassene Großbaustelle im Eggegebirge

Aufgegebene Eisenbahnbaustelle Alte Eisenbahn, Osteinschnitt in Willebadessen, Kreis Höxter. Foto: Tsungam/CC BY-SA 4.0

Nürnberg (aw). 1848 scheiterte der Bau eines Eisenbahntunnels im Eggegebirge bei Paderborn nach nur einem Jahr Bauzeit. Der „Cöln-Minden-Thüringer Verbindungsbahn“ ging das Geld für den 600 Meter langen Tunnel schlichtweg aus. Die Archäologen Fritz Jürgens und Nils Wolpert spürten die bis heute erhaltenen Reste des Tunnels auf und untersuchten die 170 Jahre alte Großbaustelle. In ihrem Vortrag erzählen die Archäologen von ihren spannenden Entdeckungen und erläutern, warum das Geld für den Tunnelbau ausging.

DB Museum
Deutsche Bahn Stiftung gGmbH
Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg
Termin: Mittwoch, 21. Februar 2018
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Dauer: 90 Minuten (inkl. anschließender Diskussion)
Kosten: Museumseintritt

www.dbmuseum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here