Viskose-Abbruch fast beendet

Premnitz (aw). Seit einigen Monaten laufen die Abbrucharbeiten auf dem Areal der einstigen Viskose-Fabrik im Industriepark Premnitz (Landkreis Havelland, wir berichteten). Zuletzt hatten sich zwei Abbruchbagger von beiden Seiten das mächtige Gebäude 405 vorgenommen – die ehemalige Produktionshalle. Die Projektentwicklungsgesellschaft (ipg) in Premnitz, die im Auftrag der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) i.L. für die Revitalisierung zuständig ist, teilte jetzt mit, dass in etwa vier Wochen nichts mehr von der riesigen Industrieruine mit den zahlreichen Gebäuden zu sehen sein wird. Dann muss nur noch der Rückbau der Keller und Fundamente abgeschlossen werden. Zum feierlichen Beginn der Revitalisierung im September 2015 reiste auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) an. Die gesamte Maßnahme wird zwei Millionen Euro teurer als geplant und beläuft sich auf etwa zwölf Millionen Euro. Ende April 2017 soll die Reviatalisierung abgeschlossen sein, danach beginnt die Neuerschließung.

Vorheriger ArtikelBrandruine wird abgerissen
Nächster ArtikelPflegeheim wird abgerissen
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here