Vier Millionen Euro für Zittauer Mandaukaserne

Mandaukaserne in Zittau. Foto: Dr. Bernd Gross/VV BY-SA 4.0

Zittau (aw). Es geht aufwärts mit der Mandaukaserne in Zittau (Landkreis Görlitz). Nachdem in den letzten Monaten diverse Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt wurden (wir berichteten), gibt der Bund jetzt vier Millionen Euro zur Wiederbelebung der Immobilie aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Darüber informierte der Görlitzer SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestags, Thomas Jurk. Nach seinen Angaben konnte sich die Stadt Zittau mit ihrer Bewerbung und dem Konzept für die Kaserne als einziges Förderprojekt in Sachsen durchsetzen.

90 Bewerbungen gingen bundesweit ein, eine Expertenjury wählte 24 Projekte aus. Für die Stadt, aber auch die Förderer und Freunde der Mandaukaserne ist dies eine gute Nachricht. Denn das Ensemble aus dem Jahr 1867 gehört zum stadtbildprägenden, baukulturellen Erbe Zittaus im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Zukünftig soll die ehemalige Kaserne als Bindeglied zwischen Altstadt und Südstadt eingebunden werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here