Verschiedene Führungen und Zechengeschichte auf Zollern

Kohle ertasten und riechen. Bei der Führung können blinde und sehbehinderte Menschen Zechengeschichte mit mehreren Sinnen erleben. Foto: LWL/Hudemann

Dortmund (lwl). An Allerheiligen und am kommenden Wochenende lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Dortmunder Industriemuseum zu verschiedenen Themenführungen ein. Am Donnerstag (1.11.) können Besucher des LWL-Museums Zechengeschichte mit allen ihren Sinnen erleben. Die Führung „Zollern inklusiv“ um 15 Uhr richtet sich primär an sehbehinderte Museumsgäste, die Teilnahme steht aber allen Interessierten offen. Durch detaillierte Beschreibungen und Fotos mit Reliefstruktur nehmen die Gebäude beim Rundgang auch für Blinde Gestalt an. Die Gäste hören außerdem Geräusche des Bergbaus wie die Signalanlage am Schacht und ertasten Objekte wie Kohlebrocken und Abbauhämmer. Themen der Führung sind Arbeitswelt, Architektur, Unfallgefahren und Technik.

Am Samstag (3.11.) um 15 Uhr erfahren die Besucher bei der Themenführung „In der Knechtschaft“ mehr über die Menschen aus ganz Europa, die während des Zweiten Weltkrieges nach Deutschland gebracht wurden, um Zwangsarbeit zu leisten. Die Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter auf der Zeche Zollern verrichteten über und unter Tage harte, oft gefährliche Arbeit. Sie erfuhren je nach Herkunft unterschiedliche Unterbringungen und Versorgung. Interviews mit Zeitzeugen und zeitgenössische Materialien liefern die Grundlage für die Themenführung.

Außerdem finden am Donnerstag (1.11.) und am Sonntag (4.11.) um 11.30 und 12 Uhr unter dem Titel „Schloss der Arbeit“ öffentliche Führungen über die Tagesanlagen statt. Wer sich näher für die Geschichte der Maschinenhalle interessiert, kann um 16.30 Uhr an einer Führung durch die sanierte Halle teilnehmen. Die Führungen sind kostenlos, bezahlt werden muss nur der reguläre Museumseintritt (Erwachsene 4 Euro, Kinder ab 6 Jahren 2 Euro, Familienkarte 9 Euro).

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
www.lwl-industriemuseum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here