„Verblühende Manifestationen des Verfalls“ von Thomas Vasniszky

Motiv der Ausstellung. Foto: Thomas Vasniszky
ANZEIGE

Unterschleißheim (aw). Der deutsche Theater-, Film- und Medienwissenschaftler Thomas Vasniszky widmet sich seit 2013 der Fotografie und eröffnet am 30. März um 19 Uhr im Bürgerhaus Unterschleißheim seine Ausstellung „Verblühende Manifestationen des Verfalls“. Seine Ausstellung befasst sich mit dem Wandel – nichts ist konstant. Die Zeit lehrt eines: Verfall ist ein räumliches und zeitliches Phänomen. Eine niemals ruhende Wirkungskraft. Ab einem bestimmten Punkt ist nicht mehr das verfallende Objekt wahrnehmbar, sondern der Verfall selbst.

Schönheit und Verfall stehen für Vasniszky nicht im Gegensatz. Schönheit ist im Verfall inhärent. Vergangenheit wird evoziert; Realität verschwimmt; Träume und Nostalgie bestimmen unsere Wahrnehmung. Wir werden von einer Lüge unserer eigenen Phantasie verführt. Der Verfall ist ein Ausdruck von Leben. Ein Stadium im zyklischen Prozess. Losgelöst von Schönheit und Hässlichkeit. Regulär und Normal. Mal Attraktion, mal Enttäuschung. Die Ausstellung läuft bis zum 23. April.

„Verblühende Manifestationen des Verfalls“ von Thomas Vasniszky
Bürgerhaus Unterschleißheim
Rathausplatz 1, 85716 Unterschleißheim
Vernissage: 30.03.2017, 19:00 Uhr
30. März – 23. April

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel