Vandalismus im Schlettauer Bergwerk

Schlettau (aw). Anfang März haben Unbekannte am Schlettauer Bergwerk randaliert und mit dieser Aktion Schaden angerichtet. Wie die Bergknappschaft Schlettau (Erzgebirgskreis) mitteilt, wurde die Kaue verwüstet. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 300 Euro. Jetzt hofft die Bergknappschaft, dass sich Zeugen melden. Vermutet wird, dass sich die Tat in der ersten Ferienwoche ereignet haben könnte. Der Vereinsvorsitzende Conny Göckeritz (Grüne), der gleichzeitig Bürgermeister von Schlettau ist, verweist auf den Ärger, der mit der Zerstörung verbunden ist. Für den Verein seien 300 Euro viel Geld. Jetzt müsse man den Jahresbeitrag allr Mitglieder zur Tilgung verwenden. Bei solchen Vorkommnissen würden viele Ehrenamtliche die Lust verlieren, sich überhaupt noch zu engagieren.

2 Kommentare

  1. Egal wo und wie , die Zerstörungswut mancher Bürger ist grenzenlos .
    Weshalb? Warum ?
    Einfach nur so um „Stärke“ zu beweisen oder fehlt da einfach der Verstand ???

    • Anm. d. Red.: Im Gegenteil, die Substanz des Altbaus ist noch prima in Schuss. Das Gebäude verschlingt nur zu hohe Kosten und eine bisher erfolglose Suche nach einem „Visionär“ war nicht erfolgreich – und wird es auch zukünftig nicht. Es sei denn, Fachleute vermarkten das „Gesamtpaket“ spannend.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here