Untertage-Erlebnis in der Grube Fortuna in Solms

Fördermaschine, Trommelförderung, Grube Fortuna. Foto: Hans-Peter Scholz/CC BY-SA 2.0

Solms-Oberbiel (aw). Noch bis zum 1. November 2017 lädt die „Grube Fortuna“ in Solms zu einem erfrischenden Erlebnis in der geheimnisvollen untertägigen Welt der Bergleute ein: Lange Zeit von Eisenerzbergbau geprägt, können Besucher heute das klassische Eisenerzbergwerk in seinem Originalzustand besichtigen. Zu Fuß erreichen Gäste den Stollen, um von dort aus mit dem Förderkorb sicher zur 150 Meter langen Sohle zu gelangen. Anschließend geht es mit der Grubenbahn in den Abbaubereich, in dem erfahrene Bergwerksführer die Originalmaschinen vorführen und Arbeitsabläufe sowie Besonderheiten des Gebirges erklären. Darüber hinaus können sich Interessierte mit zahlreichen Angeboten rund um die Grube Fortuna über das Besucherbergwerk informieren.

Ob ein Film mit historischen Aufnahmen in der Kipphalle, die Besichtigung der Fördermaschine oder die Begehung des bergbaukundlichen Lehrpfades, der Besuch der Grube verspricht allerhand kühle Abenteuer und bringt gleichzeitig die Geschichte des Lahn-Dill-Kreises näher. Die Grube Fortuna hat mittwochs bis sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Späteste Anmeldung ist jeweils um 16 Uhr. Die einstündige Gruppentour mit Grubenbahnfahrt und Maschinenvorführung kostet für Jugendliche ab 14 Jahren sowie Erwachsene 9,50 Euro pro Person. Kinder ab sechs Jahren zahlen sechs Euro. Eine Familienkarte ist für 24 Euro erhältlich.

Mehr Informationen unter www.grube-fortuna-besucherbergwerk.de und www.hessen-tourismus.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here