Unbekannte entwenden Steinbogen von Ruine

Vorbach (aw). Derzeit werden an der Ruine Raueneck in Vorbach (Landkreis Neustadt) Sicherungsmaßnahmen durchgeführt, finanziert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), dem Freistaat Bayern und dem Landkreis Haßberge. Die Arbeiten sind so erfolgreich, dass ein weiterer Verfall gestoppt werden konnte und im kommenden Jahr wieder Besucher die Ruine erkunden können. Jetzt aber hat Kreisheimatpfleger Günter Lipp festgestellt, dass Unbekannte an der Ruine Raueneck einen alten Bogen mit Wappen entwendet haben.

Im letzten Herbst hatte die ausführende Baufirma in einem Haufen mit Erde vor dem Burgeingang behauene Steine entdeckt, die sich nach genauerer Betrachtung als kleiner Trog und zwei sorgfältig profilierte Bögen herausstellte. Im Bogen war sogar ein Wappen der Rauenecker zu finden. Der Bogen sollte an entsprechender Stelle zukünftig wieder montiert werden. Nach Aussagen des Kreisheimatpflegers muss der Diebstahl an einem Wochenende vor dem 24. Juni geschehen sein. Zuvor hatte der die Landesdenkmalbehörde schriftlich über den Fund informiert und vor einem möglichen Diebstahl gewarnt.

Der Diebstahl wurde umgehend dem Landesamt für Denkmalpflege in Schloss Seehof gemeldet, der Landkreis habe den Eigentümer der Ruine informiert. Vermutet wird, dass sich mehrere Personen an dem schweren Bogen zu schaffen gemacht und diesen abtransportiert haben. Jetzt sind Zeugen gefragt, die etwas beobachtet haben oder wissen, wo entsprechendes Diebesgut untergebracht oder installiert wurde. Diese sollen sich beim Eigentümer, dem Landkreis oder der Polizei melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here