Über zwei Millionen Euro für Stadtentwicklung

Hamm (pm). Die Stadt Hamm profitiert von der Städtebauförderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Nordrhein-Westfalen für 2020: Knapp 2,2 Millionen Euro sollen in Projekte in der Hammer Innenstadt sowie in Hamm-Werries fließen. Sie sind in das Stadterneuerungsprogramm 2020 aufgenommen worden. Für die Entwicklung der Hammer Innenstadt werden Fördermittel in Höhe von mehr als 1,9 Millionen Euro bereitgestellt.

Schwerpunkt der Maßnahme ist die Entwicklung des Nordringparks als Teil der Entwicklung der Kanalkante und ihrer Anbindung an die Hammer Innenstadt. Der Rat der Stadt Hamm hat in seiner Sitzung am 17. März die entsprechenden Baumaßnahmen beschlossen. Teil der Aufwertung des Nordringparks sind unter anderem eine urbane Treppe als Anbindung an die Innenstadt, eine Aufwertung des bestehenden Spielplatzes sowie neugeschaffene Verweilmöglichkeiten. Aus den Fördermitteln können außerdem weiterhin der Quartiersarchitekt als Beratungsangebot für private Sanierungsmaßnahmen sowie ein Verfügungsfonds zur Förderung von privaten Fassadensanierungen weiterfinanziert werden.

Für die weitere Planung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Werries sind knapp 240.000 Euro an Fördermitteln in Aussicht gestellt worden. Mithilfe der Fördermittel soll die „grüne Umweltachse“ von Maxipark bis zum Kanal weiter geplant und mit Hilfe von Wettbewerbsverfahren konkretisiert werden.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here