TIPP 082: Gesenkschmiede Hendrichs

Foto: Frank Vincentz/CC BY-SA 3.0

Die Gesenkschmiede Hendrichs ist ein Museumsstandort des LVR-Industriemuseums in Solingen. Von 1886 bis 1986 wurden hier Scheren-Rohlinge geschmiedet und teilweise weiterverarbeitet. Die Gesenkschmiede ist ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) und Teil des Netzwerkes Industriekultur Bergisches Land.

In der ehemaligen Gesenkschmiede Hendrichs mit mehr als 3.500 m² Ausstellungsfläche werden auch heute immer noch Scherenrohlinge hergestellt. In der Werkzeugmacherei werden die Gesenkwerkzeuge für die Scherenformen mit Maschinen und am Schraubstock bearbeitet. Die Weiterverarbeitung der Scherenrohlinge – das Härten, das Schleifen und das Zusammensetzen – wird in ehemaligen, noch betriebsfähigen Heimarbeiter-Werkstätten, die in die Ausstellung integriert wurden, gezeigt. Weitere Abteilungen veranschaulichen die Mechanisierung des Schleifens und erläutern die Arbeit in der Schneidwarenproduktion.[2] Die herrschaftliche Firmenvilla von 1896 bietet darüber hinaus Einblicke in die bürgerliche Lebenswelt der Fabrikantenfamilie. Hier befindet sich auch das Restaurant des Museums mit Wintergarten. Die Gartenanlage mit altem Baumbestand wird im Sommer von den Betreibern als Biergarten genutzt. Das Restaurant wird zur Zeit mit griechischer Küche betrieben und steht den Besuchern des Museums offen (Stand August 2014).

Kontakt und Infos

Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Straße 289-297
42699 Solingen
Tel.efon: 02234 / 9921-555 (Mo-Fr 8-18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10-15 Uhr)
Webseite: www.industriemuseum.lvr.de
Mail: info@kulturinfo-rheinland.de

Öffnungszeiten und Führungen

Öffnungszeiten siehe Webseite

Eintrittspreise: Regulärer Eintritt: 4,90 €, ermäßigt 4€

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): Eintritt frei

Geodaten

51° 10′ 16.1″N, 7° 2′18.05" E

in GoogleMaps öffnen

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel