TIPP 059: Kraftwerk Hirschfelde

Turbine im Kraftwerk Hirschfelde. Foto: flickr/mr172/CC BY-NC-SA 2.0

Das ehemalige Kraftwerk Hirschfelde ist ein Industriedenkmal und Museum in Ostsachsen. Es gehörte zum Oberlausitzer Bergbaurevier und befindet sich im Zittauer Ortsteil Hirschfelde im Landkreis Görlitz an der Bundesstraße 99 zwischen Zittau und Görlitz, direkt an der Grenze zu Polen. Hier erzeugte man von 1911 bis 1992 ununterbrochen Elektroenergie. Das Kraftwerk wurde im Jahre 1992 vom damaligen Betreiber, der VEAG, aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt. Im gleichen Jahr wurden das Maschinenhaus II mit seinen technischen Anlagen und dem Verwaltungsgebäude unter Denkmalschutz gestellt. Seit der Stilllegung sorgt der Förderverein „Technisches Denkmal & Museum Kraftwerk Hirschfelde“ e. V., in dem sich vorwiegend ehemalige Mitarbeiter des Kraftwerks engagieren, für den Erhalt des Museums, welches eine einzigartige Industriearchitektur, Kraftwerkstechnik und einen Überblick über den Elektroenergie-Maschinenbau präsentiert.

Kontakt und Infos

Kraftwerk Hirschfelde
Str. zum Kraftwerk 3
02788 Zittau
Telefon: 035843 / 22298

Webseite: www.kraftwerk-hirschfelde.de
E-Mail: anm@kraftwerk-hirschfelde.de

Öffnungszeiten und Führungen

Derzeit sind keine Besichtigungen und Führungen möglich.

Geodaten

50° 56′ 10. 4″ N 14° 53′ 17. 6″ E

in GoogleMaps öffnen

Vorheriger ArtikelTIPP 058: Nordsternpark
Nächster ArtikelTIPP 060: Völklinger Hütte
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here