TIPP 007: Flandernbunker Kiel

Flandernbunker Kiel. Foto: Wusel007/GFDL 1.2

Die Kriegsmarine errichtete 1943 den Flandernbunker Typ "T 750". Seinen Namen verdankt das Bauwerk dem nebenan gelegenen, ehemaligen "Flanderndenkmal". Die Typenbezeichnung steht für die maximale Anzahl der Soldaten, die dort Schutz finden konnten. Mit einer Grundfläche von 550 Quadratmetern und drei Etagen ist der Bunker 12,5 Meter hoch und verfügt über eine Decken- sowie Wandstärke von 3,70 und 2,50 Metern. Das Bauwerk diente den Soldaten der 5. U-Boot-Flottille, die im nahegelegenen Tirpitzhafen auf dem Wohnschiff "Milwaukee" untergebracht waren. 2004 wurde der Flandernbunker unter Denkmalschutz gestellt. In Zusammenarbeit mit den Denkmalschutzbehörden hat der Verein "Mahnmal Kilian" e.V. begonnen, den Bunker zu sanieren. Der Bunker ist heute Bildungs-, Kultur- und Gedenkstätte für Besucher und dient als Ausgangspunkt für anschaulichen Geschichtsunterricht. Als Ruine dokumentiert der Bunker Kriegswahnsinn und Niederlage zugleich.

Kontakt und Infos

Flandernbunker
Kiellinie 249
24106 Kiel

Webseite: www.mahnmalkilian.de
E-Mail: info@kriegszeugen.de

Öffnungszeiten und Führungen

Montags bis freitags von 11-15 Uhr, sonntags von 11-17 Uhr
Eintritt 4 Euro (ermäßigt 3 Euro)

Führungen jeden ersten Sonntag im Monat (außer Januar)
jeweils um 11.30 Uhr
Anmeldung zu Führungen ist nicht erforderlich
Größere Gruppen melden sich jedoch bitte an
Kosten für die Führung 2 Euro (ermäßigt 1 Euro)
Gruppenpreis (normal) 60 Euro
Gruppenpreis (ermäßigt) 30 Euro

Geodaten

54° 21′ 16. 6" N 10° 08′ 20. 0" E

in GoogleMaps öffnen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here