Theaterworkshop im Industriemuseum Zeche Hannover

Auf dem Weg zum Schiff in Bremerhaven. Foto: Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven

Bochum (lwl). Von Dienstag (18.4.) bis Donnerstag (20.4.), jeweils 10-18 Uhr, bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum Zeche Hannover einen Theaterworkshop in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Bochum für Interessierte ab 15 Jahren an. Die Workshopleiterin Ruth Hengel, Theaterpädagogin des Jungen Schauspielhauses Bochum, gibt Einblicke in die Theaterwelt. In dem dreitägigen Workshop können sich die Teilnehmer auf der Bühne ausprobieren, Theater spielen und miteinander Spaß haben.

Sie begeben sich auf die 200 Jahre alten Spuren der Auswanderer aus Deutschland nach Amerika. Deren Geschichten zeigt ab dem 31.3. die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück. 200 Jahre Auswanderung aus Westfalen nach Amerika“ des Industriemuseums Zeche Hannover. Aber auch eigene biographische Erlebnisse und Erfahrungen der Gegenwart werden in dem Workshop in den Blick genommen.

Es entsteht eine szenisch-performative Präsentation, die am Donnerstag (20.4.) um 19 Uhr in der Zeche Hannover gezeigt wird. Die Teilnahme ist inklusive Mittagsimbiss kostenfrei. Anmeldung erbittet das LWL-Industriemuseum bis zum 31.3. unter Tel. 0231 6961-236 oder per E-Mail an lisa.weissmann@lwl.org.

LWL- Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Tel. 0234 61 00 874
www.lwl-industriemuseum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here