Teilnahme erwünscht: Jetzt anmelden zum Tag des offenen Denkmals

Chance Denkmal: Natürlich sanieren und Ressourcen schonen, Spalatinhaus in Torgau, Sachsen. Foto: Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Bonn (dsd/aw). Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) ruft als bundesweite Koordinatorin des Tags des offenen Denkmals Denkmaleigentümer ehrenamtliche und hauptberufliche Denkmalpfleger auf, am 13. September 2020 historische Bauwerke kostenlos für Besucher zugänglich zu machen. Ab sofort startet die Anmeldephase online unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/veranstalter. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2020. Das Motto lautet in diesem Jahr „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Offizielle Eröffnungsstadt des Tags des offenen Denkmals ist die Lutherstadt Wittenberg.

Für die Anmeldung zum Tag des offenen Denkmals hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz einen Service-Bereich eingerichtet. Neben der Anmeldefunktion finden Veranstalter viele nützliche Service-Angebote: „Mit zusätzlichen Informationen zur Veranstaltungsplanung, praktischen Vorlagen und der Möglichkeit, kostenfrei Materialien zu bestellen, unterstützen wir tatkräftig alle Veranstalter bei ihren Vorbereitungen“, erklärt Dr. Ursula Schirmer, Leiterin der Abteilung Bewusstseinsbildung in der DSD. Als Koordinatorin wickelt die Stiftung u. a. den Versand der Werbematerialien ab, berät die Veranstalter zu allen Themen rund um das bundesweite Kulturevent und unterstützt sie mit überregionaler Pressearbeit.

Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ und rückt damit die Frage in den Fokus, welchen Beitrag die Denkmalpflege in der gesellschaftsrelevanten Nachhaltigkeitsdebatte leistet. Ob reparaturfähige Baumaterialien, vorbildhafte Bauweisen oder neue Nutzungskonzepte – die Veranstalter sind eingeladen, den Nachhaltigkeitsaspekt ihres Denkmals zum Vorschein zu bringen.

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die Stiftung große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die Durchführung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Anmeldung und Informationen zum Tag des offenen Denkmals unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here