Teile der SED-Wohnsiedlung Wandlitz erhalten Denkmalstatus

Haupteingang/Wache zum früheren „Innenring“ der Waldsiedlung. Foto: Mazbln/CC BY-SA 3.0
ANZEIGE

Wandlitz (aw). Jetzt ist es amtlich. Noch in diesem Monat werden Teile der früheren Wandlitzer-Wohnsiedlung unter Denkmalschutz gestellt. Dazu gehören nach Angaben des derzeitigen Grundstücksnutzers Kurt-Josef Michels das ehemalige Wohnhaus von Walter Ulbricht, das Eingangstor und der Kursaal. Damit scheinen jahrelange Bemühungen nun endlich fruchtbar zu sein. Auf dem einstigen, streng abgeschirmten SED-Areal sind heute eine Rehaklinik sowie Seniorenresidenzen aktiv. Einige alte Bauten wurden abgerissen, Zäune abgebaut. Installiert hat man ein Leitsystem für Besucher mit Aufstellern und QR-Codes zur jeweiligen Geschichte der wichtigsten Gebäude der ehemaligen Siedlung.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel