Swinmark Grenzlandmuseum

Im Swinmark Grenzlandmuseum ist eine umfangreiche Sammlung aus über 500 Foto-Dokumenten zu finden. Nach der Grenzöffnung fuhr Dietrich-Wilhelm Ritzmann die ehemalige Grenze an und lud alles auf, was er finden konnte: Von kompletten Grenzsperrzäunen über Funkanlagen, Fahrzeuge der DDR-Grenztruppen, Uniformen, Dokumente, Grenzbojen aus der Ostsee, verschiedene DDR-Minen bis hin zu dem komplett eingerichteten Büro eines NVA-Offiziers und der Kuppel eines DDR-Grenzwachturms. 1997 entstand aus Ritzmanns privater Sammlung in einer ehemaligen Maschinenhalle in Göhr bei Schnega das „Swinmark“-Grenzlandmuseum. Hier darf alles nicht nur bestaunt, sondern auch angefasst und ausprobiert werden. Ritzmann besitzt auch eine große Sammlung selbst erstellter DDR-Fotografien.

Swinmark Grenzlandmuseum
Göhr 13, 29465 Schnega
www.grenzlandmuseum-swinmark.de

Vorheriger ArtikelMuseum Wustrow
Nächster ArtikelGrenzlandmuseum Schnackenburg
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here