Südtribüne am Heinz-Steyer-Stadion muss abgerissen werden

Südtribüne Heinz-Steyer-Stadion Dresden. Foto: Kay Körner/CC BY 2.5

Dresden (aw). Die umfassenden Sanierungs- und Ausbauarbeiten am Heinz-Steyer-Stadion in der Pieschener Allee sind aufgrund einer enormen Kostenexplosion von 12 auf mindestens 25 Millionen Euro gestoppt worden. Wie „Tag24“ berichtet, ergab ein neues Gutachten, dass die Südtribüne komplett abgerissen werden muss. Dazu kommt, dass die Bausubstanz des bestehenden Stadions nahezu komplett unbrauchbar ist. Wie der Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) mitteilt, ist damit der 12-Millionen-Plan nicht mehr einzuhalten, dringende Sparmaßnahmen sind unausweichlich.

Bis zum nächsten Doppelhaushalt muss nun überlegt werden, ob das Stadion zu einer Sport- und Veranstaltungsstätte ausgebaut, oder Selbiges mit Sparmaßnahmen kleingehalten werden soll. Wie man sich auch entscheiden wird, die Südtribüne ist nicht zu halten. Wann genau diese abgerissen wird, ist derzeit nicht bekannt.