St. Nicolaikirche in Mölln wird gefördert

Mölln (dsd/aw). In diesem Jahr unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) erstmals Restaurierungsmaßnahmen an der St. Nicolaikirche in Mölln. Jetzt überbrachte Susanne Backhaus, Ortskuratorin Mölln der DSD, einen symbolischen Fördervertrag über 32.000 Euro für die dringend gewordenen Dacharbeiten an der Südseite der Kirche an Pastor Matthias Lage. Die stadtbildprägende St. Nicolaikirche liegt weithin sichtbar auf dem Eichberg über Mölln. Erstmals erwähnt wird sie 1217 in einer Urkunde. Chor, Westturm und das Hauptschiff waren wohl bis 1250 als dreischiffige Pfeilerbasilika im Stil der Backsteinromanik abgeschlossen. Im 15. Jahrhundert wurde das Südschiff gleichfalls mit gemauerten Gewölben und hölzernem Dachstuhl gotisch erweitert. Ebenfalls wurde die Apsis vergrößert und gotische Fenster eingebaut. 1497 baute man im Osten die Taufkapelle und die ursprünglich doppelstöckige Sakristei an. 1896 wurde die Kirche grundlegend saniert und spätere Umbauten wieder entfernt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here