Soundspaziergang im LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt

Die Ohren spitzen beim Soundspaziergang am 30.06. rund um das Textilwerk. Foto: LWL

Bocholt (lwl). Textilwerk und kubaai-Gelände mit offenen Ohren entdecken: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag (30.6.) um 11 Uhr zu einem Soundspaziergang rund um sein Bocholter Museum ein. Treffpunkt für die kostenlose Tour ist das Foyer der Spinnerei des Textilwerks. Das Programm dauert rund eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt.

Ratternde Maschinen, gackernde Hühner, quietschende Türen – das Textilwerk und seine Umgebung stecken voller Geräusche. „Mit Neugier und Aufmerksamkeit erkunden wir die akustische Umgebung des Museums,“ kündigt Kathinka Engels vom LWL-Industriemuseum an. Die Medienwissenschaftlerin hat den Soundspaziergang in Anlehnung an die aktuelle Ausstellung „Sounds of Changes“ im Textilwerk konzipiert.

Gemeinsam mit fünf weiteren Museen aus ganz Europa hat das LWL-Industriemuseum seit 2013 die Klänge der Arbeit und des Wandels gesammelt und erforscht. Die Abschlussausstellung des Projekts im Textilwerk bringt die Sounds mit einer Sound- und Videoinstallation und vielen Hörstationen ins Museum.

Ort: LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Spinnerei, Industriestraße 5
Datum: Sonntag (30.06.)
Zeit: 11 Uhr
Eintritt Museum: 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here