Sonderausstellung „Unsre Heimat – ein Lied in 49 Objekten“

Außenansicht: Das DDR Museum am Ufer der Spree. Foto: DDR Museum

Berlin (aw). Die neue Sonderausstellung “Unsre Heimat – Ein Lied in 49 Objekten“ ist in der Zeit vom 12. April bis zum 11. Juli 2017 kostenlos im Foyer des DDR Museum zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos. In 26 Vitrinen werden die einzelnen Wörter des Liedtextes mit passenden Objekten veranschaulicht. Zur Eröffnung am 11. April liest der bekannte Publizist und Buchautor Christoph Dieckmann Texte aus seinem Buch „Freiheit, die ich meine“. Wer in der DDR groß geworden ist, kennt das Lied „Unsre Heimat“. Alle anderen werden von der einprägsamen Melodie und dem poetischen Text beeindruckt sein.

Es geht um die Schönheit der Heimat, aber auch darum, dass sie verteidigt werden muss, weil sie „dem Volke“ gehört. Die Ausstellung versucht anhand des Liedtextes zu zeigen, was Heimat in der DDR bedeutete. Jedem Schlüsselbegriff aus dem Lied sind interessante und teilweise überraschende Exponate zugeordnet. Die Ausstellung ist sicher keine endgültige Antwort. Sie will auf originelle und ironische Art zum Nachdenken über den Begriff Heimat anregen.

Foyer des DDR Museums
Karl-Liebknecht-Str. 1, 10178 Berlin
12.04.2017 bis 11.07.2017, Eintritt kostenlos
Kuratoren: Sören Marotz, Elke Sieber, Dr. Stefan Wolle
www.ddr-museum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here