Silos und Kalköfen im Kalkwerk Stromberg gesprengt

Sprengung im Kalkwerk Stromberg. Foto: Claus Antes/YouTube

Stromberg (aw). Die Sprengung von Silos und Kalköfen im ehemaligen Kalkwerk in Stromberg (Landkreis Bad Kreuznach) ist wie im Bilderbuch verlaufen. Das Abbruchunternehmen Industrie-Abbruch GmbH und der Sprengberechtigte der Firma Reisch Sprengtechnik zeigten sich mehr als zufrieden, als der dichte Rauch sich verzogen hatte. Zahlreiche Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen und versammelten sich am Römerberg. Pünktlich um zehn Uhr am Freitagmorgen (27. Januar) ertönte das Signalhorn, dann setzten die Explosionen ein. 125 Kilogramm Sprengstoff waren in fünf Tagen platziert worden, 100 Kilogramm in den beiden Silos und den Kalköfen sowie 25 beim Silo gegenüber.

Video

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here