Seniorenheim Harzfriede weicht Einfamilienhäusern

Wernigerode (aw). Vom Mühlental in Wernigerode hat man eine wunderbare Sicht auf das Schloss, das hochoben am Berg thront. Dies war auch zu aktiven Zeiten vom Seniorenheim „Harzfriede“ aus so. Doch seit 16 Jahren verfiel die hölzerne Substanz, nachdem die Bewohner in ein moderneres Heim umgezogen waren. Über die ganzen Jahre suchte das Diakonische Werk Halberstadt nach einem Käufer und Investor für das Grundstück, der jetzt gefunden wurde. Jetzt rückte der Abrissbagger an und entfernt die rund 100 Jahre alte Wohnanlage, um Platz für Einfamilienhäuser zu schaffen.

Die Bauingenieure Frank Schröder und Christian Blumenthal schaffen seit einigen Jahren mit ihrer HausZeit GbR Wohnräume für junge Menschen. Dies wird nun auch auf dem rund 11.000 Quadratmeter großen Areal des ehemaligen Seniorenheims so sein. Bis zum Jahresende sollen die alten Bettenhäuser, der Kohlebunker und das Heizhaus abgerissen sein. Nur das alte Wohnhaus lässt man stehen, um dieses eventuell zu sanieren. Nach dem Abbruch erfolgt die Erschließeung des Geländes. Baubeginn für die Eigenheime soll im Mai 2016 sein. Das Areal wird den Namen „Harzfriede Mühlental“ tragen.