Schlot vom Heizkraftwerk soll fallen

Dresden (aw). Dresdens zweithöchstes Bauwerk könnte schon im Sommer Geschichte sein. Denn die Drewag möchte ihren 200 Meter hohen Schornstein am Heizkraftwerk Reick entfernen und durch zwei je 50 Meter hohe Schlote ersetzen lassen. Wie das Stadtwerk mitteilt, wäre eine Sanierung zu kostspielig. Man habe dies ausführlich geprüft. Wann genau der Sprengtermin im Sommer sein soll, ist noch unklar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here