Schloss Hummelshain ist national bedeutendes Baudenkmal

Neues Jagdschloss Hummelshain, Luftbild 2016. Foto: Förderverein

Hummelshain (aw). Im September 2016 hatte der Förderverein Schloss Hummelshain e. V. (Saale-Holzland-Kreis) mit Unterstützung des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege bei der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM), Prof. Monika Grütters, einen Antrag auf Fördermittel eingereicht. Jetzt wurde dem Verein mitgeteilt, dass das Expertengremium der Bundesbeauftragten dem Neuen Jagdschlosses Hummelshain den Status eines Baudenkmals von nationalem Rang zuerkannt hat. Dieser Status ist besonders wichtig, denn nur so können die beantragten Fördermittel auch bewilligt werden.

Drei Maßnahmen sollen am Schloss schnellstmöglich umgesetzt werden: Zum Ersten die komplette denkmalgerechte Dachinstandsetzung, dann die Bauwerkstrockenlegung und im dritten Schritt die Sicherung gefährdeter Wandbilder. Der gesamte Kostenumfang beläuft sich auf 1,51 Mio. Euro. Realisiert werden sollen die Maßnahmen bei Bewilligung von 2017 bis 2023. Das BKM und der Freistaat Thürngen sollen die Kosten zu gleichen Teilen tragen. Die Bestätigung der Ko-Finanzierung durch den Freistaat liegt bereits vor. Der Antrag wird auch vom zuständigen Bundestagsabgeordneten Dr. Albert Weiler (CDU) unterstützt. Nun sieht der Förderverein gute Chancen, in den nächsten Wochen einen entsprechenden Förderbescheid zu erhalten.

Das ursprünglich im Besitz des Freistaates Thüringen befindliche Neue Schloss Hummelshain wurde 2008 durch die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH für 1.022.000 Euro an einen Leipziger Unternehmer verkauft. Der war zu diesem Zeitpunkt bereits zahlungsunfähig. Der Kaufpreis wurde nur teilweise entrichtet – bis heute stehen rund 300.000 Euro aus. Obwohl seither keine Schuldentilgung erfolgte, sind der Freistaat Thüringen und seine Landesentwicklungsgesellschaft in den zurückliegenden Jahren nicht tätig geworden. Nun dürfte diesbezüglich der Druck wachsen.

Trotz der prekären Eigentumsverhältnisse hat der Förderverein Schloss Hummelshain e.V. die Initiative ergriffen, um dem fortschreitenden Verfall dieses einzigartige Baudenkmal Einhalt zu gebieten. Grundlage dafür ist ein Vertrag mit dem Schlosseigentümer, durch den der Verein bereits seit 2016 als Bauherr tätig sein kann. Der Förderverein wurde für seine langjährigen Aktivitäten mit dem „Jenaer Vereinspreis“ und mit dem „Denkmalpflegepreis des Saale-Holzlandkreises“ ausgezeichnet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here