Sanierung des Kirchturms der Dorper Kirche wird gefördert

Kirche in Solingen-Dorp. Foto: Hannibal21/CC BY 3.0

Solingen-Dorp (dsd/aw). Die treuhänderische Bürgerstiftung Dorper Kirche in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützt die evangelische Kirchengemeinde in Solingen-Dorp seit Jahren verlässlich beim Erhalt der Kirche. Für die anstehende Kirchturmsanierung von Mitte Januar 2019 bis voraussichtlich November 2019 stellt sie bis zu 400.000 Euro zur Verfügung. Bis Mitte des Jahres ist noch eine bestehende Finanzierungslücke von rund 150.000 Euro zu schließen. Dafür bittet die Bürgerstiftung Dorper Kirche gemeinsam mit der Kirchengemeinde um Kirchturm-Spenden.

Die Dorper Kirche wurde 1914 in den Formen des ausklingenden Jugendstils erbaut. Das Kirchenschiff überragt ein Eckturm auf querrechteckigem Grundriss. Den 1944 durch Kriegseinwirkung in großen Teilen zerstörten Innenraum setzte 1952/1953 der Architekt Wilhelm Schrader instand. Dabei verlieh er dem ursprünglich zentriert ausgerichteten Kirchenraum durch Vorziehen der Emporen Langhauscharakter. Die Weyland-Orgel von 1954 erweiterte die Firma E.F. Walcker 1979 und 1989.

Die Bürgerstiftung Dorper Kirche ist eine von über 240 Stiftungen, die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz treuhänderisch unter ihr Dach aufgenommen hat. Die auf Dauer angelegte Unterstützung der Treuhandstiftungen hat sich in Anbetracht knapper öffentlicher Kassen zu einem wichtigen Förderinstrument entwickelt, das nicht mehr aus der deutschen Denkmalland-schaft wegzudenken ist.

Spenden für den Kirchturm sind in jeder Höhe möglich.
DSD Bürgerstiftung Dorper Kirche
DE24 3708 0040 0263 6165 12.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here