Ruinentouristen ausgesperrt

Bischofswiesen (aw). In den vergangenen Monaten machte die ehemalige Kurklinik von Stanggaß häufig Schlagzeilen – doch es waren keine guten. Immer wieder verschafften sich Ruinentouristen illegal Zutritt zur Ruine. Die unmittelbaren Nachbarn berichteten gegenüber dem „Traunsteiner Tagblatt“ von ganzen Bussen mit Neugierigen, die das Gelände inspizierten. Dazu kamen illegale Partys, Schlägereien, Paintballspieler und massiver Vandalismus. Täglich parkten Autos vor dem Gelände. Damit ist nun Schluss. Der Eigentümer hat die Situation analysiert und Maßnahmen ergriffen.

Der Anwalt des Eigentümers berichtet der Zeitung, dass ein Bauzaun die Ruine zukünftig sichern soll, Warnschilder Fremde vor Lebensgefahr und möglichen Konsequenzen bei Missachtung informieren werden. Der Bauzaun soll mit zusätzlichem Stacheldraht versehen werden, um auch die kletterwilligsten Touristen abzuwehren. Fortan soll jedes unbefugte Betreten mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch bestraft werden. Denn worüber sich wenige abenteuerlustige Gestalten keine Gedanken machen: Verunfallt jemand auf dem Gelände, haftet der Eigentümer. Deshalb wird man zukünftig auch zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um Fremde fernzuhalten.