Ruine neben Chemnitzer Stadion wird Kindertagesstätte

Denkmalgeschützte Wohnanlage der Eugen-Esche-Stiftung. Foto: Lgeunth1/CC0

Chemnitz (aw). Schwer was los in der Gellertstraße! Gemeint ist diesmal nicht ein Heimspiel des Chemnitzer FC auf der „Fischerwiese“, sondern gemeint ist die Immobilie unmittelbar neben dem Stadion. Denn die denkmalgeschützten Gebäude saniert derzeit das Chemnitzer Unternehmen FASA AG, die das Areal kürzlich erwarb (wir berichteten). Hier wird eine Kindertagesstätte mit 100 Plätzen entstehen, das Dach ist bereits komplett neu gedeckt worden. Betreiber soll nach Angaben der FASA der freie Träger KJF werden. Schon Ende 2019 soll hier der Betrieb starten.

Weil das Kerngeschäft des Unternehmens Neubau, Revitalisierungen und Solarlösungen umfasst, wird auch auf dem aktuellen Bauvorhaben eine Solaranlage auf dem Dach platziert. Vor mehr als 100 Jahren stiftete ein Chemnitzer Strumpffabrikant die Häuser für ehemalige Arbeiter. Zu DDR-Zeiten und bis in die 1970er-Jahre funktionierte die Immobilie als Altersheim, unter anderem auch unter dem Namen „Esche-Stift“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here