RuhrtalBahn dreht Bergische Runde und pendelt auf Linie V

Der Schienenbus der RuhrtalBahn dreht am Samstag, 4. August, eine Runde durch das Bergische Land. Foto: RuhrtalBahn

Münster (pen). „Bitte einsteigen, herzlich Willkommen zur Zeitreise in die Eisenbahngeschichte“ heißt es Anfang August wieder für Schienenromantiker im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis. Zustiegsmöglichkeiten gibt es dabei nicht nur in Ennepetal und Schwelm sondern auch in Witten, Wetter, Hagen und Wuppertal. Für Samstag, 4. August kündigt die RuhrtalBahn Betriebsgesellschaft mbH eine weitere Bergische Runde an. Am Sonntag, 5. August, herrscht zum dritten Mal Betrieb auf der Linie V zwischen Witten und Wuppertal.

Für die rund 3-stündige Runde durch das Bergische Land galt bei den Fahrten im April und Juni: Ausgebucht. „Schön, dass das neue Angebot direkt so gut angenommen wird“, freut sich Stefan Tigges, Geschäftsführer der RuhrtalBahn. Vom Ausgangspunkt Hagen-Vorhalle geht es über Hagen Hauptbahnhof und Schwelm nach Wuppertal-Oberbarmen. Von dort setzt der rote Schienenbus VT98 aus den 1960er Jahren seine Fahrt Richtung Remscheid und Solingen fort. Höhepunkt auf diesem Abschnitt ist die Fahrt über die Müngstener Brücke, die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands. Sie überspannt in 107 Meter Höhe das Tal der Wupper.

Auf der Tour zurück Richtung Ennepe-Ruhr-Kreis heißt es am Wuppertaler Hauptbahnhof „umsteigen“. Für den Weg bis Wuppertal-Oberbarmen nutzen die Rundfahrer die Schwebebahn. Anschließend bringt sie der Schienenbus zurück nach Schwelm, Hagen Hauptbahnhof und Hagen-Vorhalle. Die letzte Bergische Runde für 2018 kündigt Tigges bereits jetzt für Samstag, 20. Oktober, an. Der Zug, der am Sonntag, 5. August, auf der Linie V unterwegs ist, wird von einer V60 Diesellok gezogen. Er pendelt zwischen 10 und 19 Uhr zwischen Witten, Wetter, Hagen, Ennepetal, Schwelm und Wuppertal.

„Jede der insgesamt vier je 44 Kilometer langen Fahrten führt über das Wittener Viadukt. Eine Ruhrpassage, die eigentlich dem Güterverkehr vorbehalten ist“, wirbt Tigges mit einem nicht alltäglichen Erlebnis für das Einsteigen. Hin- und Rückfahrt auf der Gesamtstrecke kosten 20 Euro, Teilstrecken sind möglich. Für Kinder bis einschließlich 14 Jahren gilt: Bis zu drei von ihnen fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Letzter Fahrtag auf der Linie V in 2018 ist Sonntag, 7, Oktober.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here