rottenplaces Magazin – Aktuelle Ausgabe

22. Ausgabe – 02. Juli 2018

Vorwort

03 – Editorial

Inhalt, Ressorts, Artikel

05 – Entscheidung gefallen – Chemnitztalviadukt bleibt
07 – Historische Industriehalle – Pulverfabrik ausgezeichnet
09 – Marktkirche zum Heiligen Geist – Denkmalstiftung gibt Mittel
11 – Stadtgeschichte Paderborn – Ausgrabungen liefern Neues
13 – Gefängnis Villa – Villa eines ehemaligen Straflagers
15 – nachgefragt bei Burkhard Thiel
17 – Rüttelstreifen – Verkehrsberuhigung auf Zechengeländen
19 – Brücker Türme – Antennenmessplatz aus Holz
21 – MOST WANTED – Geschichte hinter dem Bild gesucht
23 – Die 10 – Meistebsuchten „Verlassenen Orte“ Berlins
27 – Sanierungsarbeiten – Rakotzbrücke wird aufgefrischt
29 – Nur noch traurige Reste – VEB BMWH
33 – Geschichte hautnah – Deutsches Haus (AGRA)
35 – Nur noch Schutt – Historische Verladehalle Chemnitz
37 – Menschen im Bergbau – Neue Webseite online
39 – Textilfabrik Salzmann – 500 Wohnungen geplant
41 – Technisches Denkmal – Seilablaufanlage Hilbersdorf
43 – Wasserturm Spezial – Wasserturm Ilseder Hütte
45 – Museensafari – Museum Industriekultur Osnabrück
49 – Knallig und stabil – Wasserhochbehälter Hannover
51 – Nachberichtet – Vergessen im Harz 3 Filmpremiere
57 – Virtuelle Ausstellung – Hydranten
59 – Ruinös und vandaliert – Freiherr-von-Fritsch-Kaserne
61 – Schloss Hummelshain – Bautagebuch des Fördervereins
63 – Lutterburg Bodenwerder – Villen mit wechselhafter Geschichte
65 – Medien-Tipps – Sechs Neuerscheinungen vorgestellt
67 – Kanitz-Kyawsches Schloss – Fördermittel freigegeben

Ausgabe 22 (Veröffentlichung 02. Juli 2018) lesen:


 Ältere Versionen unseres Magazins

Hier gelangen Sie ohne Umweg zu allen erschienenen Ausgaben unseres Magazins.

rottenplaces Magazin als Printversion

Das rottenplaces Magazin kann man bequem online lesen, oder es je Ausgabe herunterladen, zur Betrachtung auf dem Computer oder dem mobilen Endgerät (Smartphone, iPad, Tablet etc.). Wer lieber eine gedruckte Ausgabe in den Händen halten möchte, für den bieten wir seit der zweiten Ausgabe (VÖ 01. Juli 2013) die Möglichkeit, das rottenplaces Magazin bequem online zu bestellen und es sich nach Hause liefern zu lassen. Für den Druck und den Versand – also die gesamte Bestellabwicklung, ist ausschließlich die Firma MagCloud verantwortlich.

Hier geht es zu den Printversionen

Alle wichtigen Informationen zur Printversion finden Sie hier!