RIAS-Sendemast ist Geschichte

Berlin (aw). Am heutigen Samstag um 14 Uhr wurde der einstige, leistungsstärkste RIAS-Sendemast Europas gesprengt. Seit 1961 galt der Turm in Berlin-Britz, der bis zuletzt dem Deutschlandradio gehörte und aus der seit 1946 RIAS „on air“ ging, nicht nur als Landmarke, er war zugleich mit 160 Metern Höhe eines der höchsten Bauwerke Berlins. Die Sprengung, die von der Firma TVF Altwert ausgeführt wurde, setzte an drei der Stahlseil-Verankerungen an, die übrigen Seile zogen den Mast dann auf eine Freifläche. (aw)

Video von der Sprengung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here