Renaturierung live: Baustellen-Exkursion zum Soestbach

Unter den Blicken vieler interessierter Bürgerinnen und Bürger wurden am 1. März zwei neue Salzbachschleifen angeschlossen. Foto: Annette Kühlmann/Kreis Soest

Soest (kso/aw). Alle Interessierten können sich davon überzeugen, dass die Renaturierung des Soestbachs an den Klärteichen Hattrop gut voranschreitet. Denn das Sachgebiet Wasserwirtschaft der Kreisverwaltung lädt ein zu einer Baustellenexkursion. Treffpunkt ist am Samstag, 16. März 2019, um 14 Uhr die Baustelle am Oelweg in Soest-Hattrop. Wetterfeste Kleidung und Gummistiefel werden dringend empfohlen.

Etliche Interessierte waren bereits Zeugen, als am 1. März zwei neue Schleifen, auch Mäander genannt, an den Soestbach angeschlossen wurden. Das Gewässer wurde dadurch um rund 130 Meter verlängert. Während ein Bagger den Boden zwischen Altverlauf und neuer Schlinge herausnahm, schob gleichzeitig eine Raupe Boden in den alten Bachlauf, um diesen zu verschließen. Mittlerweile sind zwei weitere Schleifen im östlichen Baufeld mit einer Gesamtlänge von 90 Meter an das Gewässer angeschlossen worden. Zurzeit wird auf der Baustelle der Boden verteilt und planiert. Als nächstes sollen auf der südlichen Seite die Wasserbausteine der Uferbefestigung entfernt werden.

Zur besseren Strukturierung des neuen Bachbetts wird zudem Totholz in das Gewässer eingebaut. So entstehen zum Beispiel Unterstände für Fische und andere Gewässerlebewesen. Begrünen soll sich die Baustelle „von alleine“, Bäume und Sträucher werden nicht gepflanzt. „Diese stellen sich erfahrungsgemäß von selbst ein und sind dann in der Regel standortgerecht“, so Landschaftsarchitektin Annette Kühlmann, Projektleiterin im Sachgebiet Wasserwirtschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here